Dieses weblog durchsuchen

 

Find TT at:






TT wird durch das >>>> deutsche literatur archiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts im Rahmen von Lesungen und Ausstellungen zugänglich gemacht.

Aktuelle Beiträge

Nachrecherchieren,
Speed, s'il vous plaît. *lächelt*
phyllis - 31. Oktober, 15:49
Wir werden
sehen.
phyllis - 31. Oktober, 15:46
Samhain ...
War das nicht dieses chinesische Flaschenkürbisfest?
speedhiking - 31. Oktober, 14:31
Sieht mir
eher aus wie der Zustand am Morgen n a c h den Festlichkeiten! Oder ist...
Norbert W. Schlinkert - 31. Oktober, 13:45
Samhain.
phyllis - 31. Oktober, 12:00
Ich indes
schreibe derzeit wie eine Wahnsinnige: Alle Ebenen stürzen aufeinander...
phyllis - 30. Oktober, 12:59
Sich selbst
(s)eine Kontur zu zeichnen ist immer wesentlich besser, als sich von der...
Norbert W. Schlinkert - 30. Oktober, 11:21
Kontur
Sie zeichnen sich eine? Ich hab' mir heute morgen eine hergeschrieben....
speedhiking - 30. Oktober, 11:15
Eine Auszeit?
Niemals von der Intensität. Nur, wenn ich krank werde. Bis dahin gilt...
phyllis - 30. Oktober, 11:06
Das leuchtet mir unmittelbar...
Das leuchtet mir unmittelbar ein. Die Linie als Kontinuum begreifen: formend...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 11:03
Letzten Endes
ist sie eine immerwährende Linie, glaube ich, die nur manchmal Formen...
phyllis - 30. Oktober, 10:40
*lacht*
(aber so richtig!) Ich hätte auch sagen können: Lassen Sie Ihre...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 10:24
Gönnen Sie
Ihrer Kontur eine Auszeit. Wenn das Fremdgehen Spaß gemacht hat,...
Derdilettant (Gast) - 30. Oktober, 10:21
Ich zeichne
mir gerade eine neue. Doch das dauert noch ein bisschen -
phyllis - 30. Oktober, 10:18
Sie sind
ganz schön frech, Spürhund. Steht Ihnen aber.
phyllis - 30. Oktober, 10:17
Ich kann vermelden, dass...
Ich kann vermelden, dass ich sie gefunden habe, Ihre Kontur. Sie steigen...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 10:16
Schauen Sie
noch mal genau überall nach, womöglich findet sich noch irgendwo...
Norbert W. Schlinkert - 30. Oktober, 10:14
Bescheid zu geben
schien ihr wohl nicht nötig: Ich hab' sie nie vor der Fremde gewarnt.
phyllis - 30. Oktober, 10:00
Das hätte ich
besser auch mal so halten sollen.
phyllis - 30. Oktober, 09:58
Oh!
Das ist ein Fall für mich. Also: Ihre Kontur ist weg. Sie wollen...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 09:09


Archiv

Oktober 2014
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 7 
10
14
18
27
29
 
 
 
 

Status

Online seit 2886 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Oktober, 15:49

Samhain.





Atelier: Objekte
130 reads

Fremd gehen




Guten Morgen, allerseits. Kann mir jemand eine Kontur leihen? Meine geht fremd.




Aktuell: TTagesjournal
262 reads

...





Aktuell: TTagesjournal
247 reads

Und steig. Steig!





Atelier:: Zeichnungen
234 reads

Morgenpastell

Die Luft im Park, im Herbst: wie verdünnte Milch.
Ich trabe meine Runden. Die Schnäbel der Gänse sind fleckig vom gemähten Gras.
Entschlossene Krähen.
Weit entfernt barkt ein Hund.





Aktuell: TTagesjournal
359 reads

Der Damm bricht

Seit sechs Uhr morgens schreibe ich: Eine Geschichte von Durchdringung, von Macht und Ohnmacht, tiefer Nähe, von wildem Mut und Unmittelbarkeit. Die Erzählung, die gerade entsteht, ist mein.
Ob ich sie mit Ihnen teilen kann, weiß ich noch nicht. Darf ich auch nicht wissen, sonst verändert sich der Fluss, aus dem heraus sie entsteht.

Etwas Großes ist im Gange. Während harter innerer Metamorphosen kommt der Atem aus der Kunst, wirklich bei sich zu bleiben: Kein anderer, noch so Innewohnender, trägt die Verantwortung. Für mich. Auch wenn mir das anders erscheint, wenn die Kind-Stimme durchkommt. Die Transformation ist mein: wie mein Geist sie wahrnimmt, mein Körper sie ansaugt.
Meine Zellen flüstern die ganze Nacht.
Es ist wahnsinnig schwer, sich einem anderen wirklich hinzugeben. Doch sich zu vergegenwärtigen, wie zu jeder Hingabe das Zurück zu sich selbst gehört: Das macht Kunst. Daraus entsteht sie.
Der Damm bricht.
Ich renne direkt auf ihn zu.


Aktuell: TTagesjournal
243 reads

Farah Days Tagebuch, 26

Donnerstag, 23. Oktober 2014


Ganze Landstriche fielen
den Giften dieser Nacht anheim, ließe ich sie
gewähren


Tagebücher:: Farah Days Tagebuch
288 reads

Inkognito



Bildquelle: Altpapiercontainer



(Für Mr. Speedhiking)


Aktuell: TTagesjournal
261 reads

...


Heute kann ich hier nicht schreiben.


Aktuell: TTagesjournal
340 reads

Feelgoodfeedback


(Seminarnachbereitungsschreibtischtagsfeelgoodmotivationsbild! ; )





Schreibworkshops & Seminare
251 reads

Besucher

About this weblog
Aktuell: TTagesjournal
Atelier: Objekte
Atelier:: Skizzenbuch
Atelier:: Zeichnungen
Aus der Reihe: Einakter für zwei Angsthasen
Bildbände blättern
Die Anderen:: Empfehlungen & Links
Die Anderen:: Gespräche über Kunst
Die Anderen:: Serie: Erste Sätze - Romananfänge.
Die Anderen:: Zitate: Die Sprache der Anderen
Die Anderen:: Zitate: Frauen über Kunst
Die zehn Erlaubnisse
Episoden: Flirt du jour
Erinnerungen an die Ich-Konstruktion
Fotoserien:: Einmal geübt, schon gekonnt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren