Dieses weblog durchsuchen

 

Find TT at:






TT wird durch das >>>> deutsche literatur archiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts im Rahmen von Lesungen und Ausstellungen zugänglich gemacht.

Aktuelle Beiträge

@C.Araxe
Habe ich eben getan und danke für den Hinweis!
phyllis - 18. März, 12:35
@LO
Ghettofaust! ; )
phyllis - 18. März, 12:34
Mögen Sie auch hier...
Mögen Sie auch hier Ihre neue Heimstatt hinterlassen?
C. Araxe - 11. März, 00:10
*daumenhoch*
;-)
Lo - 24. Februar, 12:55
Geschafft!
Tainted Talents ist umgezogen! Sieht noch sehr ungewohnt...
phyllis - 22. Februar, 15:28
Toll
!
albannikolaiherbst - 14. Februar, 22:20
Auf jeden Fall
bin ich stegreif!
phyllis - 17. Januar, 18:54
Ich hör's knarren...
Ich hör's knarren unter meinen Füßen - geht ins Ohr und...
derdilettant - 15. Januar, 09:21
Auf:bruch
ich spüre grenzen, wo du keine hast und wo...
phyllis - 12. Januar, 17:36
Auf die Liebe! Aber bitte...
Auf die Liebe! Aber bitte ohne Kitsch.
bonanzaMARGOT - 10. Januar, 06:28
Klasse Idee, Araxe!
Danke. Auch wenn ich das Angebot gar nicht wahrnehmen kann, weil ich mich...
phyllis - 9. Januar, 23:21
Ah, Folks,
es ist dann doch irgendwie schön, ein paar Stimmen hier beinander...
phyllis - 9. Januar, 23:16
Wäre schön,...
Wäre schön, wenn hier auf twoday.net alles so weiter laufen würde,...
C. Araxe - 8. Januar, 23:21
sieht für den anfang...
sieht für den anfang schon mal gut aus.
bonanzaMARGOT - 8. Januar, 06:18
OHHH!
OHHH! Hier scheint bei Twoday etwas nicht zu stimmen. Hoffentlich nicht...
Lo - 7. Januar, 13:35
Auf die Liebe.
Mögen Sie sie spüren heute Nacht - und in...
phyllis - 31. Dezember, 13:25
Ich kann dazu
noch keine Auskunft geben - die Introspektion ist noch in vollem Gange!...
phyllis - 27. November, 18:40
vermutlich. Spiegel-Leser. ..
vermutlich. Spiegel-Leser sehen anders aus. ;-)
Lo - 27. November, 17:59
ist das ein spiegelfechter?
ist das ein spiegelfechter?
la-mamma - 27. November, 15:25
Aber Herr Lo, wir
sind doch alle hart im Nehmen, oder? ; )
phyllis - 27. November, 11:46


Archiv

März 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 2 
 4 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
15
17
18
19
20
23
24
25
26
27
29
30
 
 
 

Status

Online seit 4155 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. März, 19:27

Farah Days Tagebuch, 51


Dienstag, 28. Februar 2017

Nox kommt eben über den langen Flur. Wie immer ist er entspannt gekleidet, dunkle Stoffhose, helles Hemd, dazu eines seiner typischen Jacketts mit dezent folkloristischen Details. Silbernes, fast schulterlanges Haar, unter dem links der kleine, dreieckige Ohrstecker glänzt, nach dessen Herkunft ich ihn immer mal fragen wollte. Ich erhebe mich.
„Farah.“
Er ignoriert meine ausgestreckte Hand, zieht mich an seine Brust. Mehrere Augenpaare sind auf uns gerichtet, außer mir warten noch andere. Mir egal, wenn’s ihm egal ist.
„Nox“, sage ich, den Mund an seinem Ohr. Er greift mir rechts und links an die Oberarme, bringt mich sachte auf Abstand, sieht mir ins Gesicht.
„Komm’.“
Er führt mich durch den Korridor nach hinten, öffnet die schwere Tür, lässt mich durchgehen.
„Setz dich. Was trägst du denn da?“
„Sie machen es mir angenehmer, Menschen die Hand zu geben.“
„Aber rotes Leder?“, fragt er, während er seinen Platz einnimmt. „Und vorne abgeschnitten..?“
„Das sind Fingerlose. Sportlich.“
„Soso. Dann erzähl’ mal. Wie ist es dir ergangen.“

[...]

„Ich weiß inzwischen eine Menge über mich, weiß, warum ich auf bestimmte Impulse innerhalb bestimmter Muster reagiere...
an klaren Tagen kann ich mich an Dutzende von Reaktionen erinnern. Manche waren wichtig, andere hatten kaum Effekt - jedenfalls weiß ich, wie sich eine Reaktion anfühlt.“
Nox hat die Hände mit den Handrücken nach unten im Schoß liegen, hört mir zu.
„ - Aber an meine Aktionen erinnere ich mich überhaupt nicht! Ich bin mir nicht mal sicher zu verstehen, was eine Aktion i s t. Geschweige denn, wie sie sich anfühlt.“
„Ein paar wirst du dir über die Jahre schon zuschreiben können, denke ich...“
„Die waren auch nur Reaktionen auf etwas, das mir zuvor passiert oder nicht passiert ist.“
„Präziser?“
„Bei jeder zukünftigen Handlung setze ich etwas voraus: eine Vorstellung dessen, was bereits geschehen ist und was durch meinen nächsten Schritt geschehen sollte. Ich brauche Voraussetzungen, um handeln zu können.“
„Und wo kommen die her?“ fragt Nox.
„Sie bestehen aus meinen ungezählten Reaktionen, die, sofern ich mich an sie erinnere, mein Ich-Gefühl ausmachen.“
Er nickt.
„Wo aber sind meine Aktionen,“ frage ich, „wie erkenne ich sie?“
„Was bedeutet dir die Vorstellung zu agieren?“
„- Anstatt zu reagieren?“
„Ja.“
„Unmittelbarkeit“, sage ich. „Und Entscheidungsfreiheit.“
„Du willst Entscheidungsfreiheit? Unbedingt?“
„Unbedingt.“
„Dann machen wir jetzt ein kleines Spiel.“
Er erhebt sich.
„Steh bitte auf. Und sieh mich an.“


Tagebücher:: Farah Days Tagebuch
661 reads

albannikolaiherbst - 01. Mrz 2017, 16:56

Und

dann?????
http://taintedtalents.twoday.net/stories/farah-days-tagebuch-51/comments/1022608917/
phyllis - 02. Mrz 2017, 09:14

Das

ist (noch) geheim. *lächelt*
http://taintedtalents.twoday.net/stories/farah-days-tagebuch-51/comments/1022609018/

Trackback URL:
http://taintedtalents.twoday.net/stories/farah-days-tagebuch-51/modTrackback


Besucher

About this weblog
Aktuell: TTagesjournal
Atelier: Objekte
Atelier:: Skizzenbuch
Atelier:: Zeichnungen
Aus der Reihe: Einakter für zwei Angsthasen
Bildbände blättern
Die Anderen:: Empfehlungen & Links
Die Anderen:: Gespräche über Kunst
Die Anderen:: Serie: Erste Sätze - Romananfänge.
Die Anderen:: Zitate: Die Sprache der Anderen
Die Anderen:: Zitate: Frauen über Kunst
Die zehn Erlaubnisse
Episoden: Flirt du jour
Erinnerungen an die Ich-Konstruktion
Fotoserien:: Einmal geübt, schon gekonnt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren