Dieses weblog durchsuchen

 

Find TT at:






TT wird durch das >>>> deutsche literatur archiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts im Rahmen von Lesungen und Ausstellungen zugänglich gemacht.

Aktuelle Beiträge

@C.Araxe
Habe ich eben getan und danke für den Hinweis!
phyllis - 18. März, 12:35
@LO
Ghettofaust! ; )
phyllis - 18. März, 12:34
Mögen Sie auch hier...
Mögen Sie auch hier Ihre neue Heimstatt hinterlassen?
C. Araxe - 11. März, 00:10
*daumenhoch*
;-)
Lo - 24. Februar, 12:55
Geschafft!
Tainted Talents ist umgezogen! Sieht noch sehr ungewohnt...
phyllis - 22. Februar, 15:28
Toll
!
albannikolaiherbst - 14. Februar, 22:20
Auf jeden Fall
bin ich stegreif!
phyllis - 17. Januar, 18:54
Ich hör's knarren...
Ich hör's knarren unter meinen Füßen - geht ins Ohr und...
derdilettant - 15. Januar, 09:21
Auf:bruch
ich spüre grenzen, wo du keine hast und wo...
phyllis - 12. Januar, 17:36
Auf die Liebe! Aber bitte...
Auf die Liebe! Aber bitte ohne Kitsch.
bonanzaMARGOT - 10. Januar, 06:28
Klasse Idee, Araxe!
Danke. Auch wenn ich das Angebot gar nicht wahrnehmen kann, weil ich mich...
phyllis - 9. Januar, 23:21
Ah, Folks,
es ist dann doch irgendwie schön, ein paar Stimmen hier beinander...
phyllis - 9. Januar, 23:16
Wäre schön,...
Wäre schön, wenn hier auf twoday.net alles so weiter laufen würde,...
C. Araxe - 8. Januar, 23:21
sieht für den anfang...
sieht für den anfang schon mal gut aus.
bonanzaMARGOT - 8. Januar, 06:18
OHHH!
OHHH! Hier scheint bei Twoday etwas nicht zu stimmen. Hoffentlich nicht...
Lo - 7. Januar, 13:35
Auf die Liebe.
Mögen Sie sie spüren heute Nacht - und in...
phyllis - 31. Dezember, 13:25
Ich kann dazu
noch keine Auskunft geben - die Introspektion ist noch in vollem Gange!...
phyllis - 27. November, 18:40
vermutlich. Spiegel-Leser. ..
vermutlich. Spiegel-Leser sehen anders aus. ;-)
Lo - 27. November, 17:59
ist das ein spiegelfechter?
ist das ein spiegelfechter?
la-mamma - 27. November, 15:25
Aber Herr Lo, wir
sind doch alle hart im Nehmen, oder? ; )
phyllis - 27. November, 11:46


Archiv

Dezember 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
14
15
16
18
27
29
 
 
 
 
 
 

Status

Online seit 4158 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. März, 19:27

Teenagertraining, 1





Alle Elternhäuser sind Zeitmaschinen. An Weihnachten ganz besonders.
Madame wischt sich jetzt erst einmal den regressiven schwarzen Kajal runter.
Lässt sich ein Bad einlaufen.
Trinkt dabei ein Glas Wein, lächelt vor sich hin und sagt: danke.


Fotoserien:: Trainingseinheiten
2106 reads

Norbert W. Schlinkert - 26. Dez 2013, 07:29

Beeindruckendes

Selbstporträt!

Und was das mit den Elternhäusern betrifft, da haben Sie wohl recht!
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/582175720/
phyllis - 26. Dez 2013, 09:00

Das

mit dem Rechthaben war diesmal ziemlich leicht ; )
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/582328006/

rittiner gomez - 26. Dez 2013, 08:06

wie wahr und fast nicht zu vermeiden.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/582230185/
phyllis - 26. Dez 2013, 09:03

Es auszusprechen,

hätte vermieden werden können, aber was soll's, ich war gestern Abend irgendwie soft.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/582336517/

Jutta (Gast) - 27. Dez 2013, 11:38

Bei Barthes ...

gibt es die schöne Unterscheidung zwischen "intim" und "privat" und die Aufforderung (nur) über ersteres zu schreiben - so wie es hier, ein bisschen, der Fall ist oder sein könnte (denn das kann ja nur die Verfasserin beurteilen ;-)

Schöne Grüße!

Jutta
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/589172393/
juttas' best i assume (Gast) - 28. Dez 2013, 01:35

lobster lächelt mit, hält sich für akzeptabel und sollte dies nicht losgeworden haben wollen :
kam der lobster doch letztens an einem der unzähligen nagel - & und beautieshops vorbei und ward einer laday gewahr durch die grosse fensterscheibe, die laday von passantInnen trennt.
moment : rauch mein erstes splifchen, dieden dann gehts weiter im reminiszenzenkontext.
so gut sie aussehen mit dem kajal, die edel abweisende ( schönheit ) hätte lobster doch geradezu veranlassen können, einen oder mehrere wege an der fensterscheibe vorbeiturnen zu lassen ohne besitzansprüche.
echt cool, talents.
sensibel weiche haare, höchstwahrscheinlich braune augen - unnahbar die alte, zum niederknien sozusagen, kaum kommunikationsfähig
naja
sollte aller abend, der letzte schwan weihnachtlich verspeist, das neue jahr aufgedonnert und geblitzt : ich tat nur einen komentar, hiermit.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/589172663/
phyllis - 28. Dez 2013, 09:16

Liebe Jutta,

diese Unterscheidung zwischen intim und privat beschäftigt mich immer wieder beim Schreiben: wo da die Grenze zu ziehen ist. Ab wann ist ein Text (oder ein Foto) "frei"? Frei in dem Sinne, dass eine Fremde/ein Fremder ihn wahrnehmen und auf ihre/seine Weise damit umgehen kann, ohne auf mich, die Urheberin, Rücksicht nehmen zu müssen?
Beim Zeichnen tritt das Problem nicht auf, weil der Vorgang selbst schon eine Art Abstraktion darstellt.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/589172701/
phyllis - 28. Dez 2013, 09:20

@Lobster

Sie brauchen kein Teenagertraining, Sie sind einer geblieben!

Grüße vom letzten Schwan.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/589172702/
Jutta (Gast) - 28. Dez 2013, 16:21

... das finde ich sehr spannend,

denn für mich entsteht die Unfreiheit oft überhaupt erst durch den "fremden Blick", durch meine Vorstellung davon - und gelegentlich ja auch durch sehr konkrete Äusserungen über das, was andere sehen/nicht sehen und was dann (um die Rätselhaftigkeit auf die Spitze zu treiben) oft zu genau gegenläufigen Eindrücken führt:

"Ist dir das nicht unangenehm so offen über dich zu schreiben?"
"Was meinst du genau?"
"Diese Situation, in der du ..."
"Aber das hat gar nichts mit mir zu tun!"
"Wenn du es schon schreibst, kannst du es doch auch zugeben."
"Im Ernst, ich habe dergleichen nie erlebt."
"Zumindest mir gegenüber kannst du es zugeben ..."
"Wenn es in diesem Text etwas gibt, das mit mir, mit meinen Erfahrungen zu tun hat, dann ist es xy."
"Was für ein Unsinn!"
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/589172846/
juttas' ( not yers' barbie ) best (Gast) - 07. Jan 2014, 20:41

der zwar derzeitig sehr komplett sich auf- & ausgeräumt fühlende lobster muss ( zwanghaftig also ) sie noch appendizieren : bei aller löschungskonspirativität ( löschen ist die essenz des scheiterns der korrekturbeflissentlichkeit s. zappa, s. keith, s. moonshine and l. freakieness s.o. )
talents :
no swan ever did
lika swan did
lost the everfeathered conciousness
ness of that necessity
ness, ass, elswhere ( roxy & frank )

lyrics sometimes notta UNDERstand
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122644/
torstens' essenz (Gast) - 07. Jan 2014, 20:55

wenn das nicht mal in die hose ging.
nix gegen das blog, leute.
ihr klein-& mittelscheiserchen.

( halt's maul )

essenz :)

only ... lyrics 4 women

cryptic
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122650/
phyllis - 07. Jan 2014, 21:00

@Lobster

I love to lösch you, baby
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122654/
one o the lobsters best (Gast) - 07. Jan 2014, 21:07

es war einmal.

( so fast, fast so )

gute, soweit schon sehr anmutend eiende grüsse ins aktuell_neue jahr und darauffolgende jahrzehnte sagt keule edward )
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122658/
phyllis - 07. Jan 2014, 21:11

*Lacht*

Same for u, lobsie.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122660/
lobster (Gast) - 07. Jan 2014, 21:12

jetzt ?

nö, da schwelt vielleicht noch eine flasxhe wiedergutmachungstalisker oder marihuana äquivalenz ( letzteres eher unwahrscheinlich nach interessenslage - )

munterkeit ist ( auch ) kein leid.
s.o.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122661/
torstens' (Gast) - 07. Jan 2014, 21:17

u did
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122663/
lobster (Gast) - 07. Jan 2014, 21:25

letzt kommt ännie sehr präsent an ( bis heute, 22.21 mez )

verabschiede mich für ein paar tage ( hiermit ) jetzt.

in allen sprachen.

txstxs(txs)
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/comments/603122666/

Trackback URL:
http://taintedtalents.twoday.net/stories/teenagertraining-1/modTrackback


Besucher

About this weblog
Aktuell: TTagesjournal
Atelier: Objekte
Atelier:: Skizzenbuch
Atelier:: Zeichnungen
Aus der Reihe: Einakter für zwei Angsthasen
Bildbände blättern
Die Anderen:: Empfehlungen & Links
Die Anderen:: Gespräche über Kunst
Die Anderen:: Serie: Erste Sätze - Romananfänge.
Die Anderen:: Zitate: Die Sprache der Anderen
Die Anderen:: Zitate: Frauen über Kunst
Die zehn Erlaubnisse
Episoden: Flirt du jour
Erinnerungen an die Ich-Konstruktion
Fotoserien:: Einmal geübt, schon gekonnt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren