Dieses weblog durchsuchen

 

Find TT at:






TT wird durch das >>>> deutsche literatur archiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts im Rahmen von Lesungen und Ausstellungen zugänglich gemacht.

Aktuelle Beiträge

Das Kraftfutter
bei Wochenendworkshops wird in den besten Fällen...
phyllis - 18. April, 17:16
Man darf so
ziemlich alles in meinen Workshops tragen, solange es nicht >>>...
phyllis - 17. April, 23:02
Vorbereitender TrainerInnenimpuls...
Vorbereitender TrainerInnenimpuls zu Seminarschluss am Vortag: "Bringen...
speedhiking - 17. April, 09:16
Vereinzelungstendenzen
... sind durch einstweilige Verfügungen von Seiten...
phyllis - 17. April, 08:39
Prima. Da sind Sie fein...
Prima. Da sind Sie fein raus!
iGing (Gast) - 16. April, 22:34
Im Verhältnis?
*Lacht* Wir praktizieren die Unverhältnismäßigkeit.
phyllis - 16. April, 17:01
ad
(1) Das Wort "solide" gefällt mir in diesem Zusammenhang besonders...
phyllis - 16. April, 16:55
Ach was,
schief ist meistens leichter als gerade heraus!
phyllis - 16. April, 16:48
Handelt es sich hier...
Handelt es sich hier um eine Übung zur Selbstbestimmung im Verhältnis...
iGing (Gast) - 16. April, 12:53
(1) Erfahrene Trainer...
(1) Erfahrene Trainer erkennen hier beim ersten Blick auf das abgelegte...
speedhiking - 16. April, 12:09
Es
ist nicht leicht, auf einer schiefen Ebene Haltung zu bewahren, wohl wahr!
pathologe - 16. April, 09:07
Bereits am dritten Tag
... ist Madames Neigungsgruppe in der Lage, den workflow...
phyllis - 16. April, 08:37
*lacht*
Ein einziger Dudelsack im Kopf genügt manchmal schon.
phyllis - 15. April, 15:57
Sieht
mir eher wie ein Streichkonzert aus.
pathologe - 15. April, 09:35
Textrebell
phyllis - 15. April, 09:19
I'll keep you
posted! ; )
phyllis - 15. April, 09:10
New day, new shoes?
New day, new shoes?
speedhiking - 15. April, 08:19
das wort das tausend
das einzig närrische sind die schultern an den ohren der vorhang die...
ächt (Gast) - 14. April, 22:01
Nichts
liegt mir ferner als Perfidie, werte Frau Kiehl. Das Wort "Neigungsgruppe"...
derdilettant (Gast) - 14. April, 20:39
Dickes Dankeschön,
soll ich von der Häsin ausrichten. Eine andere. -Ja, das kenne ich....
read An - 14. April, 19:12


Archiv

Februar 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 4 
 7 
 8 
10
16
17
25
 
 
 
 

Status

Online seit 3055 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 18. April, 17:17

TT tappt im Dunkeln






[Wozu genau war das Ding gleich nochmal gut? Dieses längliche mit den Tasten?!?]


Aktuell: TTagesjournal
640 reads

Norbert W. Schlinkert - 23. Feb 2013, 12:35

Das ist

d i e Waffe des 21. Jahrhunderts, oder aber das Werkzeug zur Herstellung von allerlei Zeuchs, was nicht Waffe ist, je nachdem.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285824928/
phyllis - 23. Feb 2013, 13:33

Als Teenager

war Tippen und Tappen weit vergnüglicher, wenn ich mich recht erinnere.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285824950/
Norbert W. Schlinkert - 23. Feb 2013, 13:45

Das Tippen und Tappen,

jedenfalls das auf der Tastatur, habe ich mir mit Anfang zwanzig auf einer uralten Schreibmaschine selbst beigebracht – so vergnüglich war das nicht, da habe ich heute aber mehr Spaß!
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285824952/
KamikazeWriter - 23. Feb 2013, 14:49

Wie sagt man?

Eine Waffe tötet keinen Menschen, Menschen töten Menschen?
Finde ich hier zutreffender denn je.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825008/
phyllis - 23. Feb 2013, 19:37

Es wäre aufwändig,

Ihnen da widersprechen zu wollen, Kamikazewriter.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825139/
phyllis - 23. Feb 2013, 19:41

@Norbert W. Schlinkert

Mir war meine alte elektrische Schreibmaschine so lieb, dass ich hin - und wieder sogar in Versuchung bin, sie aus der kellerschen Verbannung zu holen...
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825141/
Norbert W. Schlinkert - 24. Feb 2013, 10:24

Meine erste

Schreibmaschine ist ein Ungetüm, mutmaßlich aus den 60er-Jahren, mit einem DIN-A3-Wagen und höllisch schwer. Eben erst habe ich beim morgendlichen Lesen das Typoskript der Gedichtübersetzung gefunden [ http://nwschlinkert.de/2013/02/05/samuel-becketts-gedicht-dortmunder/ ], die ich einmal Mitte der 90er-Jahre tätigte – so eine echte Schreibmaschinenseite mit handschriftlichen Änderungen atmet heutzutage immer irgendwie Geschichte aus, finde ich. Wir sind eben alle ein bißchen sentimental, was die alten Gewohnheiten angeht, wie ANH letztens erst ganz richtig anmerkte – seufz! http://albannikolaiherbst.twoday.net/stories/275677223/#279754084
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825303/

spurenleser (Gast) - 23. Feb 2013, 15:36

D a s verbirgt sich also unter dem Schafspelz. Ahnt' ich's doch!
(Ihr hintergründiger Humor ist einfach köstlich!)
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825032/
phyllis - 23. Feb 2013, 19:40

@Spurenleser

: )
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825140/

Trackback URL:
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/modTrackback


Besucher

About this weblog
Aktuell: TTagesjournal
Atelier: Objekte
Atelier:: Skizzenbuch
Atelier:: Zeichnungen
Aus der Reihe: Einakter für zwei Angsthasen
Bildbände blättern
Die Anderen:: Empfehlungen & Links
Die Anderen:: Gespräche über Kunst
Die Anderen:: Serie: Erste Sätze - Romananfänge.
Die Anderen:: Zitate: Die Sprache der Anderen
Die Anderen:: Zitate: Frauen über Kunst
Die zehn Erlaubnisse
Episoden: Flirt du jour
Erinnerungen an die Ich-Konstruktion
Fotoserien:: Einmal geübt, schon gekonnt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren