Dieses weblog durchsuchen

 

Find TT at:






TT wird durch das >>>> deutsche literatur archiv Marbach archiviert und der Öffentlichkeit auch andernorts im Rahmen von Lesungen und Ausstellungen zugänglich gemacht.

Aktuelle Beiträge

Samhain.
phyllis - 31. Oktober, 12:00
Ich indes
schreibe derzeit wie eine Wahnsinnige: Alle Ebenen stürzen aufeinander...
phyllis - 30. Oktober, 12:59
Sich selbst
(s)eine Kontur zu zeichnen ist immer wesentlich besser, als sich von der...
Norbert W. Schlinkert - 30. Oktober, 11:21
Kontur
Sie zeichnen sich eine? Ich hab' mir heute morgen eine hergeschrieben....
speedhiking - 30. Oktober, 11:15
Eine Auszeit?
Niemals von der Intensität. Nur, wenn ich krank werde. Bis dahin gilt...
phyllis - 30. Oktober, 11:06
Das leuchtet mir unmittelbar...
Das leuchtet mir unmittelbar ein. Die Linie als Kontinuum begreifen: formend...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 11:03
Letzten Endes
ist sie eine immerwährende Linie, glaube ich, die nur manchmal Formen...
phyllis - 30. Oktober, 10:40
*lacht*
(aber so richtig!) Ich hätte auch sagen können: Lassen Sie Ihre...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 10:24
Gönnen Sie
Ihrer Kontur eine Auszeit. Wenn das Fremdgehen Spaß gemacht hat,...
Derdilettant (Gast) - 30. Oktober, 10:21
Ich zeichne
mir gerade eine neue. Doch das dauert noch ein bisschen -
phyllis - 30. Oktober, 10:18
Sie sind
ganz schön frech, Spürhund. Steht Ihnen aber.
phyllis - 30. Oktober, 10:17
Ich kann vermelden, dass...
Ich kann vermelden, dass ich sie gefunden habe, Ihre Kontur. Sie steigen...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 10:16
Schauen Sie
noch mal genau überall nach, womöglich findet sich noch irgendwo...
Norbert W. Schlinkert - 30. Oktober, 10:14
Bescheid zu geben
schien ihr wohl nicht nötig: Ich hab' sie nie vor der Fremde gewarnt.
phyllis - 30. Oktober, 10:00
Das hätte ich
besser auch mal so halten sollen.
phyllis - 30. Oktober, 09:58
Oh!
Das ist ein Fall für mich. Also: Ihre Kontur ist weg. Sie wollen...
spürhund (Gast) - 30. Oktober, 09:09
Ja klar,
kein Problem, hab immer noch eine parat für den Fall der Fälle!
Norbert W. Schlinkert - 30. Oktober, 09:04
Fremd gehen
Guten Morgen, allerseits. Kann mir jemand eine Kontur...
phyllis - 30. Oktober, 08:11
zum Thema Erziehung
Früher sagte man : "Ist mir schnurz !" heute wohl eher : "Ist mir...
frittenbude (Gast) - 30. Oktober, 07:20
Liegt alles an den Silben
Wen wunderts? Das Wort erklingt wie ein wahrer Versprecher und unser Gehirn...
fabou (Gast) - 29. Oktober, 22:44


Archiv

Februar 2013
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 4 
 7 
 8 
10
16
17
25
 
 
 
 

Status

Online seit 2886 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 31. Oktober, 12:00

TT tappt im Dunkeln






[Wozu genau war das Ding gleich nochmal gut? Dieses längliche mit den Tasten?!?]


Aktuell: TTagesjournal
592 reads

Norbert W. Schlinkert - 23. Feb 2013, 12:35

Das ist

d i e Waffe des 21. Jahrhunderts, oder aber das Werkzeug zur Herstellung von allerlei Zeuchs, was nicht Waffe ist, je nachdem.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285824928/
phyllis - 23. Feb 2013, 13:33

Als Teenager

war Tippen und Tappen weit vergnüglicher, wenn ich mich recht erinnere.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285824950/
Norbert W. Schlinkert - 23. Feb 2013, 13:45

Das Tippen und Tappen,

jedenfalls das auf der Tastatur, habe ich mir mit Anfang zwanzig auf einer uralten Schreibmaschine selbst beigebracht – so vergnüglich war das nicht, da habe ich heute aber mehr Spaß!
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285824952/
KamikazeWriter - 23. Feb 2013, 14:49

Wie sagt man?

Eine Waffe tötet keinen Menschen, Menschen töten Menschen?
Finde ich hier zutreffender denn je.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825008/
phyllis - 23. Feb 2013, 19:37

Es wäre aufwändig,

Ihnen da widersprechen zu wollen, Kamikazewriter.
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825139/
phyllis - 23. Feb 2013, 19:41

@Norbert W. Schlinkert

Mir war meine alte elektrische Schreibmaschine so lieb, dass ich hin - und wieder sogar in Versuchung bin, sie aus der kellerschen Verbannung zu holen...
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825141/
Norbert W. Schlinkert - 24. Feb 2013, 10:24

Meine erste

Schreibmaschine ist ein Ungetüm, mutmaßlich aus den 60er-Jahren, mit einem DIN-A3-Wagen und höllisch schwer. Eben erst habe ich beim morgendlichen Lesen das Typoskript der Gedichtübersetzung gefunden [ http://nwschlinkert.de/2013/02/05/samuel-becketts-gedicht-dortmunder/ ], die ich einmal Mitte der 90er-Jahre tätigte – so eine echte Schreibmaschinenseite mit handschriftlichen Änderungen atmet heutzutage immer irgendwie Geschichte aus, finde ich. Wir sind eben alle ein bißchen sentimental, was die alten Gewohnheiten angeht, wie ANH letztens erst ganz richtig anmerkte – seufz! http://albannikolaiherbst.twoday.net/stories/275677223/#279754084
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825303/

spurenleser (Gast) - 23. Feb 2013, 15:36

D a s verbirgt sich also unter dem Schafspelz. Ahnt' ich's doch!
(Ihr hintergründiger Humor ist einfach köstlich!)
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825032/
phyllis - 23. Feb 2013, 19:40

@Spurenleser

: )
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/comments/285825140/

Trackback URL:
http://taintedtalents.twoday.net/stories/tt-tappt-im-dunkeln/modTrackback


Besucher

About this weblog
Aktuell: TTagesjournal
Atelier: Objekte
Atelier:: Skizzenbuch
Atelier:: Zeichnungen
Aus der Reihe: Einakter für zwei Angsthasen
Bildbände blättern
Die Anderen:: Empfehlungen & Links
Die Anderen:: Gespräche über Kunst
Die Anderen:: Serie: Erste Sätze - Romananfänge.
Die Anderen:: Zitate: Die Sprache der Anderen
Die Anderen:: Zitate: Frauen über Kunst
Die zehn Erlaubnisse
Episoden: Flirt du jour
Erinnerungen an die Ich-Konstruktion
Fotoserien:: Einmal geübt, schon gekonnt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren